Schulklasse besucht Messe im Unterricht

Lehrer engagieren sich sehr, wenn es darum geht, den Unterricht mit viel Praxis zu gestalten. Dass die Schüler den ganzen Tag in der Schule vor ihren Büchern sitzen, gibt es lange nicht mehr. Auch im Fach Arbeitslehre, welches an der Hauptschule gelehrt wird, gibt es vielfältige Möglichkeiten, den Schülern die Inhalte durch Unterrichtsgänge näher zu bringen. Hier ein Beispiel.

Die Lehrerin Marion K. War mit ihrer 9. Klasse auf einer Industriemesse. Gemeinsam mit der Klasse hatte sie in den Stunden zuvor über die Messe gesprochen und ihnen zum Beispiel erklärt, was es auf einer Messe alles zu sehen gibt, wer dort ausstellt, warum er dies tut und wer Messen besucht. Gerade auch im Hinblick auf die Berufswünsche der Jugendlichen haben die Schüler gemeinsam mit der Lehrerin verschiedene Beobachtungsaufgaben und Fragebögen ausgearbeitet, mit denen sie auf der Messe arbeiten wollten.

So sollten sich die Schüler zum Beispiel den Stand aussuchen, der etwas mit ihrem Berufswunsch zu tun hatte und die Inhaber des Standes um Informationen über ihr Unternehmen und die Ausbildung bitten. Mutige Schüler erkundigten sich näher über den Betrieb, zum Beispiel auch darüber, ob derzeit Ausbildungsplätze zu vergeben seien. Yusuf G. war sehr begeistert. „Ich habe mich mit einem Mann vom Wärme Service über Heizöl unterhalten. Schließlich möchte ich später einmal Anlagenmechaniker für Sanitär–, Heizungs- und Klimatechnik werden!, schwärmt der Schüler.

Mit den jüngeren Jahrgangsstufen hatte die Lehrerin auch bereits Messen besucht. „Im Fach AWT (Arbeit, Wirtschaft, Technik) gibt es viele Schwerpunkte, die sich auch auf Messen vertiefen lassen. Ein Beispiel ist das Thema Werbung. Schüler lernen hier verschiedene Methoden kennen, die man Kunden anspricht und wie man Produkte bewirbt. Auf einer Messe können sie mit ihrem erworbenen Wissen überprüfen, ob die Standbetreiber in eine gute Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen investiert haben.“

Auch die Schüler sind sich einig: „Das hat total Spaß gemacht!“, meint die 15-jährige Melanie. „Ich würde so etwas gerne öfter machen!“, stimmt auch Jakob zu. „Das ist mal was Anderes, als nur in der Schule zu pauken!“, bestätigt Julia.

Weitere Besuche von Messen sind geplant. Die Mädels wünschen sich natürlich eher eine Modemesse wo sie die neusten Trends bestaunen können – eher langweilig für die Jungs, außer die neusten PUMA Schuhe – die Jungs wollen auf eine Technikmesse. Mal sehen wo der nächste Ausflug hin geht. Eines ist jedoch sicher, egal welches Thema die Messe hat, es ist allemal eine willkommene Abwechslung zum normalen Unterricht.