Vor der Messe: So wird die Halle vorbereitet

Ganz gleich, ob es eine Messe über Autos, Computer oder Versicherungen ist – sie ist immer mit Aufwand verbunden. Da sind in erster Linie die Organisatoren der Messe. Bereits 12 Monate vor Beginn der eigentlichen Messe stehen sie mit den Ausstellern in Verbindung: Wer hat Interesse, seine Produkte zu präsentieren? Wer plant welches Event? Wie viel Platz braucht der Einzelne und was kann er sich leisten? Das Unternehmen, dass die Messe organisiert, arbeitet wiederum eng mit der Messefirma zusammen. Der Messefirma gehöret die Immobilien auf dem Messegelände, außerdem plant und organisiert sie die Infrastruktur: Wer vertreibt die Tickets für die Besucher, wer kümmert sich um die Security und um den Zustand der Messehallen und Freiflächen?

Mehr Aufwand, mehr Technik

Vor allem Aussteller auf großen Messen möchten den Besuchern was bieten, um die gewünschte Aufmerksamkeit zu bekommen. Wer es sich leisten kann, mietet daher viel Stellfläche an, plant eine kreative Gestaltung, mit innovativen Aufstellern und Konstruktionen. Die Aufbauarbeiten beginnen hier meist schon Tage vorher, mit viel Personal und der Unterstützung der Hallentechnik. Auch in die Höhe reichen die Anstrengungen der Aussteller. Mit Scheren-Bühnen (http://www.systemlift.de/scheren-buehnen.html) gelangen sie bis unter die Hallendecke, um auch dort dekorative Elemente, aufwendige Lichttechnik und Beschilderungen anbringen zu können.

Auf die Aufteilung kommt es an

Zu den Hauptaufgaben der Messe-Organisatoren gehört die Aufteilung der Stellflächen. Die Aussteller müssen thematisch geordnet werden, sodass Besucher, die einen bestimmten Stand suchen oder sich für ein spezielles Thema interessieren, keine langen Wege in Kauf nehmen müssen. Vor allem für riesige Messen, mit mehreren hundert oder gar tausend Ausstellern, ist ein geordnetes System das A und O. Damit jeder Aussteller die ihm zugeschriebene Stellfläche findet, ist schon vorab eine zuverlässig Beschilderung wichtig. Während der Aufbauarbeiten selbst sollte Personal der Messefirma und der Veranstaltungsorganisatoren vor Ort sein, um Konflikte zwischen Ausstellern zu verhindern und Fragen beantworten zu können.