Werben auf der Industriemesse Hannover

„Effizienter, Innovativer, Nachhaltiger“, das ist der Slogan der Industriemesse Hannover, die von 19. – 23. April 2010 stattfinden wird. Viele neue Technologien und Gerätschaften werden dort jährlich vorgestellt und es sind zahlreiche Firmen und Industriebetriebe dort vertreten. Ob Plattenschieber  oder andere Industrieprodukte, auf der Messe findet man nahezu alles.

Für Industriebetriebe ist eine derartige Messe stets besonders attraktiv. Auf der einen Seite kann man sich über die neuen Innovationen und Entwicklungen der Konkurrenz informieren, auf der anderen Seite erhält man wichtige Anregungen, die den eigenen Betrieb betreffen. Viele Firmen benutzen die Messe doch letztendlich als Werbeplattform. Sie sind dort mit einem Stand vertreten und versuchen die Besucher von der Qualität ihrer Produkte zu überzeugen.

Dass derartige Werbemaßnahmen erfolgreich sind, wurde bisher in einigen Studien nachgewiesen. So stellte sich heraus, dass enorm viele Käufer industrieller Produkte durch Messen darauf aufmerksam geworden sind.  Natürlich ist die Werbung auf Messen stets mit enormem Aufwand verbunden. Der Stand muss aufgebaut und ansprechend gestaltet werden.

Was für viele Betriebe häufig ein Problem darstellt, ist die Freistellung ihrer Arbeitskräfte für eine Messe. Denn ein Messestand muss mit ausreichend Personal besetzt sein, sodass jeder potentielle Kunde eine ausführliche und individuelle Beratung bekommen kann. Diese Mitarbeiter fehlen schließlich für diesen Zeitraum in der eigenen Firma, was wiederum mit einem mehr oder weniger starken Verlust verbunden ist. Dieses Risiko muss allerdings oft eingegangen werden.

Natürlich kann man nicht erwarten, nach der ersten Präsenz auf einer Messe gleich unzählig viele neue Kunden geworben zu haben. Dies ist ein langer Prozess, der nur sehr langsam in Gang gesetzt werden kann. Auch andere Werbemaßnahmen sind in der Regel mit hohen Kosten verbunden. Der große Vorteil bei einem Messeauftritt ist allerdings, dass die Messebesucher in der Regel genau die Zielgruppe sind, die an industriellen Produkten interessiert sind und demnach auch potentielle Kunden sind.